Fahrzeug mit Frosch

Sparen mit einem Auto

Ich habe bereits in vorherigen Beiträgen näher beschrieben, wie teuer ein Auto ist und welche Alternativen es zum Auto gibt. Viele wollen nicht oder könnten nur durch enorme Einbußen bei der Mobilität oder der benötigten Zeit auf ein eigenes Auto komplett verzichten. Am meisten kann beim Verzicht auf ein eigenes Auto gespart werden. Trotzdem kann auch bei der Nutzung eines eigenen Autos viel Geld gespart werden.

Die Wahl des Autos

Maßgeblich beeinflusst die Wahl des Autos sowohl die Anschaffungskosten als auch die laufenden Kosten. Hier ist einfach wichtig sich klarzumachen, welche Sachen benötigt werden und welche überflüssig sind.

Das Auto als Fortbewegungsmittel

Viele Autos werden einfach nur gekauft, um andere Menschen zu beeindrucken oder den eigenen sozialen Status zu untermauern. So kauft niemand einen Porsche nur, weil es unter Umständen das beste Fortbewegungsmittel ist. Vielmehr ist ein Porsche ein Statussymbol und kostet daher auch entsprechend viel. Wenn nicht mehr die Marke zählt, sondern alleine, welche Leistung als Fortbewegungsmittel für welchen Preis geboten wird, dann kann beim Autokauf das günstigste gewählt werden.

Gebraucht kaufen

Ein neues Auto verliert in den ersten Jahren enorm an Wert. Aus diesem Grund solltest Du niemals ein Auto neu kaufen, denn das kostet Dich mehrere tausend Euro mehr, ohne mehr an Leistung zu erhalten. So kann ein 2-3 Jahre altes Auto bereits 30% weniger kosten als es neu gekostet hat. Viele machen beim Auto meiner Meinung nach den Fehler, das sie sich auf Kredit ein Auto kaufen, wobei sie sich die Kreditraten gerade so leisten können. So kann nichts gespart werden und das Auto muss eventuell länger abbezahlt werden als es wirklich genutzt wird.

Nebenkosten beachten

Beim Kauf sollte neben den Anschaffungskosten auch noch auf die entstehenden laufenden Kosten geachtet werden. So sollte das Auto möglichst wenig Treibstoff benötigen, da sonst die höheren laufenden Kosten einen niedrigeren Kaufpreis schnell wieder ausgleichen können. Zudem sollte vorher überprüft werden, wie hoch die Versicherung und die Kfz-Steuer des gewünschten Fahrzeugs sind. Beim Kauf wird leider viel zu oft auf den reinen Kaufpreis, das Prestige oder die Ausstattung des Autos wert gelegt.

Faustregel zum Autokauf

Ich habe für mich selbst für den Autokauf eine Faustformel entwickelt, und ich möchte nur unter diesen Umständen (wenn überhaupt) ein Auto kaufen. Der erste und wichtigste Punkt ist, dass ich mein Auto komplett selbst bezahle. Ich halte absolut nichts davon ein Auto auf Kredit zu kaufen, weil man es sich sonst nicht leisten könnte. Ein Auto ist ein Luxus, den viele mittlerweile in unserer Gesellschaft als selbstverständlich ansehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass der Preis des Autos in einem angemessenen Verhältnis zu meinem Einkommen steht. So sollte der Preis für das Auto nicht höher als 2-3 Monatsgehälter sein.

Weniger Nutzen

Wenn das Auto weniger genutzt wird, fallen auch weniger Kosten für Benzin, Reparatur und die Versicherung an. In meinem letzten Beitrag habe ich kostengünstige Alternativen zu einem Auto aufgezählt, die dieses auch ersetzen können. Durch die Nutzung dieser Alternativen (wie zu Fuß gehen, Fahrrad fahren) können die variablen Kosten gesenkt und mehr Geld gespart werden. Ich belasse es hierbei bei der kurzen Aufzählung, da ich bereits in dem vorherigen Beitrag darauf näher eingegangen bin.

Geld mit dem Auto verdienen

Zusätzlich zu der Senkung der Kosten kann durch das Autofahren auch noch Geld verdient werden. So kannst Du durch die Bildung von Fahrgemeinschaften von jedem Mitfahrer einen kleinen Beitrag zur Deckung der Spritkosten nehmen. Natürlich kannst Du damit nicht viel Geld verdienen, jedoch hilft es die eigenen Kosten des Autos zu decken und so eventuell teilweise kostenfrei mit dem eigenen Auto zu fahren. Das ist natürlich nur sinnvoll, wenn der dadurch entstandene Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zur Vergütung steht.

Kennst Du vielleicht noch weitere Tipps zur Senkung der Kosten? Über weitere Anregungen und Tipps wären ich und wahrscheinlich auch viele andere sehr begeistert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*