Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch – Das Fundament für finanziellen Erfolg

Was ist ein Haushaltsbuch?

In einem Haushaltsbuch werden die Einnahmen und Ausgaben von einem bestimmten Zeitraum (meistens für jeden Monat einzeln) gegenübergestellt. Das kann sowohl in Papierform in einem Notizbuch, als auch elektronisch (zum Beispiel mit einer App) gemacht werden. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, was für einen selbst besser funktioniert. Wichtig ist hierbei nur, dass wirklich jede Ausgabe und Einnahme erfasst wird und Du Dir auch aufschreibst, wofür Du dein Geld ausgegeben hast. Häufig sind es die kleinen Beträge, die einen großen Unterschied machen.

Warum Du ein Haushaltsbuch führen solltest?

Ich hatte mich schon länger mit dem Thema der Finanziellen Freiheit beschäftigt ohne ein Haushaltsbuch zu führen. Das war ein großer Fehler, denn ich hatte überhaupt keinen Überblick über meine Finanzen. Ich dachte mir, ich brauche das nicht, denn ich gebe schließlich nicht mein ganzes Geld aus und spare monatlich auch etwas. Meiner Meinung nach war ein Haushaltsbuch nur für Leute, die nicht mit ihrem Geld zurechtkommen. Das war totaler Unsinn.
Als ich dann anfing ein Haushaltsbuch zu führen, war ich geschockt, wie viel ich jeden Monat ausgab. Es sind hierbei nicht die großen Ausgaben, sondern die vielen vielen kleinen Beträge. Die meisten wissen, wie viel die Versicherung, die Miete und andere Abos monatlich kosten, während nicht genau gesagt werden kann, wo das restliche Geld geblieben ist. Im zweiten Monat nach Beginn meines Haushaltsbuches, gab ich bereits über 150€ weniger aus und das steigerte sich in den weiteren Monaten noch.

Konditionierung durch das Haushaltsbuch

Der größte Effekt ist, dass Dir selbst bewusst wird, wofür das Geld eigentlich ausgegeben wird. So wirst Du Dir genau überlegen, ob Du etwas wirklich kaufen willst, wenn Du weißt, dass diese Ausgabe in Dein Haushaltsbuch eingetragen wird. Am Ende des Monats kannst Du dann mal zusammenrechnen, was Du für die einzelnen Sachen so alles ausgegeben hast und ich denke, jeder wird extrem geschockt sein, wenn er das zum ersten Mal macht.

Finanzplanung

Das Haushaltsbuch ist auch die Grundlage für die eigene Finanzplanung. Wenn Du nicht weißt, wo Du finanziell stehst und wo das eigene Geld hingeht, dann kannst Du Dich nicht besonders weiterentwickeln. So ist dies auch einer der wichtigsten Schritte bevor Du mit dem Sparen beginnst. Durch das Haushaltsbuch siehst Du die eigenen Einnahmen und Ausgaben komplett und es ist nicht möglich sich selbst zu betrügen und die Situation schönzurechnen.
Fazit: Ohne ein Haushaltsbuch wirst Du die eigene finanzielle Situation nicht richtig einschätzen und Deine Sparpotentiale nicht aufdecken können. Jeder sollte es mal für sich ausprobieren und wenn es nach 3 Monaten noch keinen Erfolg gibt, dann kannst Du ja immer noch damit aufhören.

Wie führe ich mein Haushaltsbuch?

Ich habe für mich eine Excel-Datei angelegt, wo ich alles eintrage. Wenn ich unterwegs bin, trage ich die Ausgaben sofort nach dem ich sie getätigt habe in mein Handy ein und sobald ich zuhause bin übertrage ich diese in meine Excel-Datei. Falls ich etwas über das Internet mit PayPal bezahle, trage ich es sofort ein. Die Ausgaben, die über mein Konto laufen, übertrage ich einmal die Woche. Das klappt für mich sehr gut und ich mache das jetzt schon seit 5 Monaten auf diese Weise.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*