Ein Blick hinter die Kulissen von Kreuter.TV

Bereits vor einigen Tagen hatte ich Euch auf Facebook mitgeteilt, dass ich die Möglichkeit habe bei einer Kreuter.TV-Folge live dabei zu sein. Heute möchte ich Euch mit diesem Artikel die Möglichkeit geben einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Vorab noch für alle Menschen, die noch nie etwas von Kreuter.TV gehört haben, ein paar Worte der Erklärung, was das ist und wer überhaupt dahintersteckt.

Kreuter.TV ist eine Live-Sendung, die von dem Verkaufstrainer Dirk Kreuter ins Leben gerufen wurde. Dabei werden die neuen Möglichkeiten des Internets genutzt, indem gleichzeitig auf den wichtigsten Social Media Plattformen (Facebook, Instagram und YouTube) live gesendet wird. Jede Folge behandelt ein bestimmtes Thema (z.B. Buchempfehlungen, Verkäufermotivation etc.) und die Zuschauer haben während der Sendung die Möglichkeit in den Kommentaren Fragen zu stellen. Im Nachhinein ist das Video dann auch noch auf YouTube verfügbar.

In dieser Kreuter.TV-Folge war auch zum ersten Mal ein Gast als Interviewpartner dabei. Dirk Kreuter fungierte in dieser Folge daher ausnahmsweise „nur“ als Moderator und löcherte Immobilieninvestor Thomas Knedel mit unterschiedlichen (live eintrudelnden) Immobilienfragen. Inhaltlich möchte ich auf die Kreuter.TV-Folge nicht näher eingehen, da sich jeder die Folge auch noch auf YouTube ansehen kann.

Vielmehr möchte ich aus meiner eigenen Sichtweise schildern, wie mein Besuch verlief, wie eine solche Live-Folge vom Ablauf her aussieht und was alles an Technik dahintersteckt.

Ankunft und Rundgang

Exzenterhaus

Dirk Kreuters Büro befindet sich im 13. Stockwerk des Exzenterhauses in der Nähe des Bochumer Hauptbahnhofs. Ich kannte einzelne Büros bereits von seinen YouTube-Videos und war gespannt, das Ganze Live und in Farbe zu sehen. Bei der Anordnung der Büros kann im wahrsten Sinne des Wortes auch von einem Rundgang gesprochen werden, weil die Büros im Kreis angeordnet sind und Du am Ende des Rundgangs wieder am Startpunkt ankommst.

 

 

Ich hatte leider nicht besonders viel Glück mit dem Wetter, denn sonst hätte man wahrscheinlich eine deutlich bessere Sicht über das Ruhrgebiet gehabt.

Auf dem Foto könnt Ihr die verregnete Aussicht vom „Aufnahmestudio“ aus auf das Ruhrgebiet betrachten.

Vorbereitung

Damit die Kreuter.TV-Folge pünktlich um 19 Uhr beginnen kann, muss vorher einiges vorbereitet werden. Unter anderem muss die Internetverbindung überprüft, Kameras eingestellt, Akkus für die Mikrofone gecheckt und Scheinwerfer korrekt platziert werden. Auf dem nächsten Bild habt Ihr einen Überblick auf das gesamte Set:

Für den Zuschauer sind diese ganzen Details unsichtbar und Du könntest meinen, dass einfach nur eine Kamera benötigt und hierfür ausreichen würde. Anhand von ein paar Zahlen möchte ich verdeutlichen, was für eine Kreuter.TV-Folge alles benötigt wird.

  • Vier Kameras (Zwei Kameras für unterschiedliche Perspektiven auf Facebook und YouTube, eine Handykamera für Instagram und eine Zuschauerkamera)
  • Zwei Scheinwerfer
  • Zwei Ansteckmikrofone und ein Standmikrofon
  • Ein Vorschaubildschirm
  • Zwei Computer (Zur Steuerung des Livestreams und zum Lesen der Kommentare auf YouTube und Facebook)
  • Ein Handy (zum Lesen der Instagrammkommentare)
  • Separate Internetleitung für den Livestream

Ich denke es dürfte deutlich werden, dass hinter einer solchen Folge extrem viel Technik und Arbeit steckt. So wurde bereits über eine Stunde vor Beginn des Livestreams mit den Vorbereitungen begonnen.

Der Ablauf der Sendung

Ich saß (hinten in der Mitte) im „Publikum“ zwischen den vier Mitarbeitern von Dirk Kreuter, die für den reibungslosen Ablauf der Sendung gesorgt haben. Während der Sendung wurde unter anderem dafür gesorgt, dass in sinnvoller Weise zwischen den einzelnen Kameras hin- und hergeschaltet, der Ton reguliert und Akkus gewechselt wurden.

Für den normalen Zuschauer wird es gar nicht so stark auffallen, dass sich zwischendurch die Kameraperspektiven verändern und daher die Gefilmten ihre Blickrichtung der Kamera anpassen müssen. Dirk und Thomas wurden daher aus der Regie immer darauf hingewiesen, in welche Kamera Sie jetzt gucken müssen. Ich stelle mir das auch sehr schwierig vor sich gleichzeitig auf das Reden, die live eintrudelnden Kommentare bei YouTube und Facebook und die Kameraperspektiven zu konzentrieren. Als ich nur als normaler Zuschauer bei YouTube die Kreuter.TV-Folgen gesehen habe, hätte ich niemals gedacht, dass noch so viele andere Sachen hinter der Produktion einer solchen Folge stehen.

Zuhause stellt man sich vor, dass die Leute hinter der Kamera nur „herumsitzen“ und eigentlich nur vor der Kamera etwas passiert. Schließlich sieht man ja als Zuschauer auch hauptsächlich, was vor der Kamera passiert. Dabei wird hinter der Kamera ständig überprüft, ob der Ton stimmt, welche Kameraperspektive gerade am besten passt und ob sonst noch Sachen zu erledigen sind. Unter anderem wurden zwischendurch zum Beispiel die Einstellungen der Kameras überprüft, es wurden technische Probleme behoben und Kommentare überwacht.

So sieht übrigens das Set aus Sicht von Dirk Kreuter und seinem Interviewpartner Thomas Knedel (vor Drehbeginn) aus:

Mein Fazit

Ich fand es sehr spannend hinter die Kulissen der Live-Sendung blicken zu können und den Ablauf kennenzulernen. Wenn Du ebenfalls Interesse daran hast bei einer Kreuter.TV-Folge live dabei zu sein, kannst Du Dich bei Lara (lara.isserstedt[at]bestseller-verlag.com) bewerben. Voraussetzung dafür ist, dass Du einen Blog, einen YouTube-Channel oder eine Social Media Seite hast und danach über den Besuch berichtest.

Aktuell gibt es nur sehr wenig Platz im Aufnahmestudio, sodass nur wenige bei einer Folge dabei sein können. In Kürze wird allerdings noch eine weitere Etage im Exzenterhaus bezogen, sodass ein größerer Raum zur Aufnahme bereit steht und auch mehr Platz für Zuschauer vorhanden ist.

Heute Abend (15.08.2017) um 19 Uhr ist in der aktuellen Kreuter.TV-Folge der Bestsellerautor und extrem bekannte Finanzcoach Bodo Schäfer zu Gast. Ich habe seine beiden Bestseller („Der Weg zur Finanziellen Freiheit*“ und „Die Gesetze der Gewinner„) verschlungen und kann die Bücher nur empfehlen. Wahrscheinlich wird es nur selten die Möglichkeit geben bei einer solchen Sendung dabei zu sein und die eigenen Fragen an den Bestsellerautor Bodo Schäfer zu stellen. Also unbedingt heute Abend einschalten und Bodo mit Fragen löchern. 😉

Was haltet Ihr von dem Format Kreuter.TV? Habt Ihr es schon mal gesehen? Hättet Ihr gedacht, dass so viel dahinter steckt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*