Die wichtigste Einstellung für (finanziellen) Erfolg

Es gibt diverse Einstellungen, die für den finanziellen Erfolg erforderlich sind. Dies sind unter anderem Disziplin, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft neues zu lernen.

Alle diese Eigenschaften haben eine Grundvoraussetzung und zwar Verantwortung für das eigene Leben zu übernommen.

Die Kunst ist hier, nicht nur bei positiven Dingen die Verantwortung zu übernehmen, sondern auch, wenn etwas nicht gut gelaufen ist. So ist bei den allermeisten der Erfolg immer auf das eigene Handeln zurückzuführen, während alles Scheitern immer an den Umständen liegt.

Niemand sagt nach einer bestandenen Prüfung, dass alles nur Glück gewesen sei oder die Prüfung viel zu leicht gewesen sei. Natürlich ist die Prüfung nur bestanden worden, weil dafür gelernt worden ist und die Person sich sehr angestrengt hat.

Falls die Prüfung nicht bestanden worden ist, dann sind sehr schnell die Schuldigen gefunden. So sind dann die Umstände ganz alleine daran Schuld. Darum wird behauptet, die Prüfung sei zu schwer und gar nicht zu lösen, die Korrektoren haben unfair bewertet oder der Unterricht habe nicht gut genug auf die Prüfung vorbereitet. Interessanterweise gibt es immer Leute, die die Prüfung bestanden haben, obwohl sie unter den gleichen Umständen „litten“. Diese Ausreden dienen nur dazu sich nicht einzugestehen, dass die Prüfung hätte bestanden werden können, wenn mehr dafür gelernt worden wäre. Durch diese Schuldzuweisung wird auch gleichzeitig die Verantwortung abgegeben.

Niemand möchte Schuld an schlechten Ergebnissen sein. Doch wenn Du dafür nicht verantwortlich bist, dann hast Du auch nicht die Macht etwas daran zu verändern. Nicht die Verantwortung zu übernehmen bedeutet anderen Leuten oder Umständen Macht über das eigene Leben zu geben und dadurch machtlos zu werden.

Du bist zu 100% für Deine Situation verantwortlich

Du hast einen Job, den Du nicht magst, Du bist mit Deiner Fitness nicht zufrieden oder lebst in einer Beziehung, die Dich nicht glücklich macht, doch wer ist dafür verantwortlich? Die Antwort lautet zu 100% Du selbst. Niemand hat Dich zu irgendetwas gezwungen und Du bist daher für alles verantwortlich. Du hast Dich für Deinen Job beworben, hattest abends die Wahl zwischen Fernsehen und Joggen gehen und Du bist auch bestimmt nicht aus Versehen ohne Dein Zutun in eine Beziehung gekommen.

Du kannst alles machen (wenn Du willst)

Die Voraussetzung für Veränderung ist einzusehen, dass Du für Deine eigene Situation verantwortlich bist. Viele Leute sagen, ich muss zur Arbeit gehen, ich muss heute kochen oder ich muss noch einkaufen gehen. Das stimmt überhaupt nicht, denn Du musst gar nichts machen. Es gibt fürs Handeln nur zwei Regeln.

Regel Nr. 1: Du hast immer die Wahl zwischen mindestens zwei Handlungsmöglichkeiten.

Regel Nr. 2: Jedes Handeln hat eine Konsequenz.

Du musst nicht zur Arbeit gehen. Niemand zwingt Dich morgens aufzustehen und zur Arbeit zu gehen, denn Du könntest morgens auch liegen bleiben. Jetzt wirst Du wahrscheinlich sagen, aber dann werde ich doch gefeuert. Das stimmt wahrscheinlich, denn jedes Handeln hat eine Konsequenz. Wenn Du sagst, ich muss etwas Bestimmtes tun, dann stimmt das nicht, denn Du hättest die Wahl etwas Anderes zu machen, was jedoch eine Konsequenz hat. Es bedeutet nur, dass Du die Konsequenzen der anderen Wahlmöglickeit nicht tragen möchtest und lieber das Erste machst.

Konkret auf unser Beispiel bedeutet es, dass Du zur Arbeit gehen willst, da Du nicht die Konsequenzen einer Kündigung tragen möchtest. Du hast Dich für Deine Arbeit entschieden.

Darum solltest Du erkennen, dass Du immer die Möglichkeit hast zu wählen und dies bewusst tust. Es macht sehr zufrieden zu wissen, dass Du Dein Leben selbst in der Hand hast und entscheiden kannst, was Du möchtest.

Erfolgreiche Menschen suchen Wege, erfolglose Menschen Ausreden

Dies ist die wichtigste Erkenntnis, welche für den Erfolg entscheidend ist. Es sind niemals die Umgebung oder die Umstände für den eigenen Erfolg verantwortlich. Ein Teil der erfolgreichsten Menschen weltweit sind aus einer aussichtslosen Ausgangssituation gestartet und hatten viel schlechtere Voraussetzungen als viele andere Menschen. Was sie von den anderen unterscheidet ist, dass sie nicht ihre Situation als Ausrede genutzt haben, sondern noch härter gearbeitet haben, um ihr Ziel zu erreichen. Viele der reichsten Menschen haben sich ihr Vermögen hart erarbeitet und nicht geerbt, wie viele meinen.

PS: Du suchst noch einen guten Onlinebroker für Dein Aktien- oder ETF-Depot? Ich bin sehr zufriedener Kunde bei der comdirect und kann diese Onlinebank mit Ihrem Service und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis uneingeschränkt empfehlen. Schau Dir die Konditionen durch Klick auf den Banner näher an.*


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*